Vorsorge

Bestattungsformen

Bornkessel Bestattung Bestattungen Bestattungsunternehmen Erfurt Stotternheim Gotha Bestattungsformen
Hier finden Sie einen Überblick über unser Portfolio an Bestattungsarten.

Neben den üblichen Bestattungsformen wie der Erd- und Feuerbestattung bietet Ihnen das Bestattungsunternehmen Bornkessel auch spezielle Möglichkeiten wie die Natur- oder Seebestattung. Eine anonyme Bestattung ist ebenfalls möglich.

Wählen Sie diejenige Bestattungsart für sich oder Ihren Angehörigen aus, welche Ihnen das beste Gefühl gibt. Möchten Sie weitere Details erfahren, rufen Sie uns gern an oder besuchen Sie uns in einer unserer drei Filialen.

Erdbestattung

Jahrhundertelang war die Erdbestattung in Deutschland die traditionell übliche Bestattungsart. Der Gedanke, dass der Mensch so zurück in den Schoß der Natur kehrt, bereitet noch heute vielen ein tröstendes Gefühl.

Hierbei wird der Tote durch den Bestatter hygienisch versorgt, angekleidet und in einen Vollholzsarg gelegt. Bei Bestattungen Bornkessel können Sie sich zwischen einer Vielzahl an Sarg-Arten entscheiden: Klassische Eichensärge, Kiefernsärge, Pappelsärge, amerikanische Truhen und exklusive Truhen.

Während der Trauerfeier dürfen sich die Angehörigen am offenen Sarg von dem Verstorbenen verabschieden. Danach wird der Sarg geschlossen, von einem Bestatter in das Friedhofsgrab hinuntergelassen und mit Erde zugedeckt. Nach einer gewissen Zeit darf ein Grabstein auf die Ruhestätte gestellt und Blumen darauf gepflanzt werden.

Sie können hierbei zwischen einem Reihengrab wählen, bei welchem der Friedhof über die Lage des Grabes entscheidet, und einem Wahlgrab, bei welchem Sie selbst entscheiden dürfen. In letzterem dürfen auch ganze Familien ihre letzte Ruhe finden.

Feuerbestattung

Heutzutage ist die Feuerbestattung die gängige Bestattungsart in Deutschland. Der Verstorbene wird innerhalb eines Holzsarges in den Kremationsofen geschoben und verbrannt. Bestattungen Bornkessel arbeitet seit langer Zeit mit dem Krematorium Südthüringen zusammen und kann sich auf diesen professionellen Partner stets verlassen.

Nach der Einäscherung wird die Asche des Toten in eine Urne gefüllt. Es gibt zahlreiche Urnen-Varianten, aus denen Sie hier wählen können: Keramik-Urnen, Bio-Urnen oder Deko-Urnen.

Die Trauerfeier kann entweder nach der Einäscherung in Form einer Urnentrauerfeier geschehen oder bereits davor wie bei der Erdbestattung am offenen Sarg. Üblicherweise wird die Urne nach den Feierlichkeiten auf einem Friedhof beerdigt. Hier gibt es ebenfalls die Wahl zwischen einem Urnenwahlgrab und einem Urnenreihengrab, aber auch das anonyme Urnengrab. Einige Friedhöfe bieten zudem eine Urnenwand, die Baumbestattung oder das Rasengrab als Alternativen an.

Hier finden Sie eine kostenlose Vorlage für den Antrag auf Genehmigung einer Feuerbestattung zum Download:
Antrag Feuerbestattung

Naturbestattung

Eine Beerdigung im sogenannten „Friedwald“, „Ruhewald“ oder „Ewigforst“ wird derzeit immer beliebter. Genau wie bei der Erdbestattung steht hier der tröstende Gedanke im Vordergrund, nach dem Ableben wieder zurück zur Natur zu finden.

Eine Natur- oder Baumbestattung ist nur nach einer Einäscherung des Verstorbenen möglich. Hierbei wird eine Natururne verwendet, welche aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt ist. Diese wird nach der Trauerfeier in einem speziell dafür ausgewiesenen Friedwald bestattet.

Sie selbst oder Ihre Angehörigen können im Vorhinein selbst entscheiden, an welchem Baum des Waldes die Beerdigung stattfinden soll. Wenn gewünscht, kann dort auch ein Namensschild mit Grabspruch angebracht werden. Auf Kerzen, Grabsteine oder die traditionelle Grabpflege wird hingegen bewusst verzichtet, um die Naturbelassenheit des Grabes zu wahren.

Darüber hinaus bieten wir die Naturbestattung „Pur zur Natur“ der Immer und Ewig AG an, die natürlichste Bestattungsart. Hier wird die Kremationsasche des Verstorbenen ohne Urne in einem abgeschiedenen Waldstück verstreut.

Baumbestattung

Die alternative Bestattungsart „Tree of Life“ bietet eine wundervolle Möglichkeit, sich nach dem Tod für die Rückkehr in den Kreislauf des Lebens zu entscheiden. Hierbei wird die Asche des Verstorbenen mit einer speziellen Vitalerde gemischt und darin ein zuvor ausgewählter Wunschbaum gepflanzt.

Im darauffolgenden halben Jahr wächst der Baum an und wird in einer spezialisierten Baumschule liebevoll gepflegt und versorgt. Dabei absorbiert er die Nährstoffe aus der Asche – sie werden ein Teil von ihm.

Da in Deutschland die Beisetzungspflicht für Urnen besteht, kann eine Baumbestattung nur im Ausland erfolgen – beispielsweise in der Schweiz oder Holland. Nach der Einäscherung und Trauerfeier wird die gefüllte Urne daher in eines dieser Länder transportiert und der Baum dort aufgezogen.

Ist der Baum pflanzfertig, wird er Ihnen zur persönlichen Abschiednahme übergeben und kann an einem geeigneten Ort Ihrer Wahl gepflanzt werden – zum Beispiel in Ihrem Garten oder einem dafür vorgesehenen öffentlichen Ort.

Seebestattung

In Deutschland ist eine Seebestattung in der Nord- und Ostsee möglich. Der Verstorbene wird wie bei der Feuerbestattung eingeäschert und in eine spezielle Seebestattungsurne gefüllt. Diese besteht aus wasserlöslichem Material wie Keramik oder Salzkristall und löst sich im Meerwasser innerhalb weniger Stunden auf.

Die Bestattung erfolgt auf hoher See und kann von den Angehörigen begleitet werden. Mit einem gebührenden Glockengeläut der Schiffsglocke überführt der Kapitän des Schiffes die Asche in das Meer.

Die Verwandten erhalten im Nachgang eine Karte mit den exakten Koordinaten der Beisetzung. Ein konkreter Ort der Trauer entfällt bei dieser Art der Bestattung.

Anonymbestattung

Seit einigen Jahren entscheiden sich immer mehr Menschen in Deutschland für eine Anonymbestattung. Genau wie bei der Seebestattung gibt es hier keine explizite Trauerstätte für die Angehörigen.

Üblicherweise wird der Verstorbene verbrannt und die Asche in eine einfache Urne gefüllt. Diese wird durch einen Bestatter im Friedhof ohne Kennzeichnung der Grabstelle beerdigt.

Für Angehörige ist es für gewöhnlich nicht gestattet, bei dieser stillen Beisetzung dabei zu sein.

Es gibt keine Trauerfeier und keinen Grabstein, sodass eine Grabpflege entfällt. Der Bestatter sät Rasen oder Bodendecker auf das umgegrabene Erdstück, sodass nach einiger Zeit nichts mehr an die Grabstelle erinnert.

Suchen Sie eine niedrigpreisige Alternative dieser Bestattungsart außerhalb von Erfurt oder Ohrdruf, so bieten wir Ihnen auch eine sehr kostengünstige Anonymbestattung in Altenfeld an – sogar im Beisein der Angehörigen. Kommen Sie diesbezüglich gern auf uns zu.

Wir sind 24 Stunden
telefonisch für Sie erreichbar:
0172 / 92 999 33 0361 / 2 60 15 00